Porträtbüste Ernst Hardt

digitus.art Weimar digitalisiert Plastiken / Skulpturen / Büsten / Kulturgut.

von Richard Engelmann

Auftraggeber:
Stadtmuseum Weimar

MUSEALE REPRODUKTION

Für die Ausstellung »Ernst Hardt in Weimar« beauftragte das Stadtmuseum Weimar digitus.art mit der Herstellung einer musealen Reproduktion einer Porträtbüste des Dichters, Theaterintendanten und Rundfunkpioniers. Die lebensgroße, sich im Besitz des Archivs der Moderne der Bauhaus-Universität Weimar befindende Büste von Ernst Hardt schuf der Bildhauer Richard Engelmann aus Gips.

Aufgrund der wasserempfindlichen, gefassten Oberfläche kam eine traditionelle Abformung nicht in Frage, sodass eine berührungslose 3D-Digitalisierung des Kunstwerkes mittels Photogrammetrie durch digitus.art erfolgte. Aus den so entstandenen 3D-Daten konnte im 3D-Gipsdruck-Verfahren eine detailgetreue museale Reproduktion hergestellt werden.

Ein anschließender aufwendiger Farbschichtaufbau mit Untermalungen, Lasuren und Glanzpunkten unterstreicht die plastische Formgebung und erfüllt die Reproduktion der Porträtbüste Ernst Hardts mit Leben.

Zurück