Ludwig van Beethoven

Museale Reproduktion durch berührungslosen 3D-Scan der Totenmaske des Komponisten Ludwig van Beethoven.

von Franz Klein & Josef Daniel Danhauser

Auftraggeber:
Beethoven-Haus Bonn & Bundeskunsthalle Bonn

MUSEALE REPRODUKTION & TASTMODELL

Das Beethoven-Haus feiert im Jahr 2020 den 250 Geburtstag Ludwigs van Beethovens. Anlässlich des Jubiläums beauftragte das Beethoven-Haus digitus.art mit der Herstellung einer naturgetreuen Reproduktion der sich in Ihrem Besitz befindenden Lebendmaske des Komponisten sowie der Totenmaske aus dem Besitz der Klassik Stiftung Weimar (KSW). Eine weitere Reproduktion der Lebendmaske sollte in Form eines Tastmodells für die Bundeskunsthalle angefertigt werden.

Die lebensechte und empfindliche gipserne Lebendmaske mit Farbfassung wurde von uns vor Ort in den Räumlichkeiten des Beethoven-Hauses berührungslos 3D digitalisiert. Die Digitalisierung der ebenfalls aus Gips bestehende Totenmaske aus der KSW erfolgte im digitus.art Studio, ebenso die Berechnung der fotorealistischen 3D Modelle und die Aufbereitung der Daten für die Herstellung eines 3D Drucks. Um die 3D Daten in die reale Welt zu überführen, erarbeiteten wir gemeinsam mit unserem auf 3D Druck spezialisierten Partner einen Lösungsansatz zur Herstellung einer materialgerechten Rekonstruktion aus Gips. Jede Narbe und jedes plastische Detail sollte dabei sichtbar sein.

Um eine detailgetreue Rekonstruktion aus Gips herzustellen, erfolgte zunächst der Druck eines Positivs aus Kunststoff. Hierbei kam ein spezieller 3D Drucker zum Einsatz, welcher den Aufbau des Modells aus besonders dünnen, kaum erkennbaren Schichten ermöglicht.

Die so hergestellten Kunststoff-Positive wurden anschließend abgeformt und in Gips gegossen. Durch die anschließende farbige Fassung und das Spiel mit Farbigkeit und Glanz auf Tiefen und Höhen erhalten die Reproduktionen ihre lebendige Ausstrahlung und hochwertige Oberflächenqualität. Die plastischen Details entfalten ihre volle Wirkung.

digitus.art Weimar - 3D-Digitalisierungen und 3D-Scans von kulturellem Erbe für Museen.
digitus.art Weimar - 3D-Digitalisierungen und 3D-Scans von kulturellem Erbe für Museen.
digitus.art Weimar digitalisiert Plastiken / Skulpturen / Büsten / Kulturgut.
Hochauflösende Detailaufnahme eines 3D-Scans

Die zuvor räumlich voneinander getrennte Lebend- und Totenmaske sind nun im Beethoven-Haus in Bonn miteinander vereint und können vor Ort und online bestaunt und miteinander verglichen werden. Das fotorealistische 3D Modell wird in den neuen Multimediaguide der Dauerausstellung des Beethoven-Hauses integriert.

Das Tastmodell der Bundeskunsthalle ermöglicht es Menschen mit Sehbehinderung die Lebendmaske durch Berührung zu erfassen. Dabei kann die Lebendmaske, nicht nur in ihrer plastischen Formgebung, sondern auch mit ihrer gipserenen Materialität und dem hiermit einhergehenden Gewicht sowie der Oberflächentemperatur erlebt werden.

Zurück