Der Geleitbrunnen in Weimar

Der Geleitbrunnen an der Ecke Geleitstraße / Eisfeld zählt zu den schönsten Brunnen in der historischen Innenstadt Weimars. Ein bekröntes Monogramm erinnert an die Stifterin Großherzogin Maria Pawlowna, die den Sandsteinbrunnen mit dem markanten ovalen Becken der Stadt Weimar neben fünf anderen Brunnen geschenkt hatte. Er wurde 1847 errichtet und ziert seitdem den kleinen Vorplatz am historischen Geleithaus.

digitus.art Weimar – 3D-Digitalisierung des Geleitbrunnen in Weimar

Die starken Beschädigungen am Brunnenbecken und an der Brunnensäule machen eine konservatorische und restauratorische Behandlung unabdingbar. Dazu muss der Brunnen demontiert und sicher eingelagert werden. Um den Originalzustand zu sichern und zu dokumentieren, haben wir in Zusammenarbeit mit den Fotografen Candy Welz und Thomas Müller eine 3D-Digitalisierung erstellt. Der nun entstandene digitale Zwilling des Brunnens dient der detailgetreuen Vermaßung des Originals, das hochaufgelöste 3D-Modell wird aber außerdem virtuell ausgestellt und damit den Bürgern und Besuchern der Klassikerstadt weiterhin zugänglich gemacht. So ist der Brunnen zwar während der restauratorischen Behandlung nicht mehr im Stadtbild sichtbar, dafür kann er weltweit aus dem Internet besucht werden.

Fotos: digitus.art / Thomas Müller / Candy Welz
3D-Modell: digitus.art

Zurück

digitus art wird durch Förderprogramme aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Thüringen (FuE-Personal Richtlinie) gefördert. Mehr erfahren