Venus von Milo

3D-DIGITALISIERUNG UND VISUALISIERUNG / PBR / RENDERING / 3D-ANIMATION

Die Venus von Milo ist eine Skulptur der griechischen Göttin Aphrodite. Das 2,02 Meter große Original – gefertigt aus Marmor – wurde 1820 von einem Bauern auf der Insel Milos auf der Suche nach Baumaterial entdeckt und gelang über diverse Umwege in den Besitz der Kunstsammlung des Louvre in Paris. Hier befindet sie sich noch heute und zählt zu den bedeutendsten noch erhaltenen Kunstwerken der griechischen Antike.

Die von digitus.art digitalisierte Kopie der Skulptur kann auf das Ende 19. Jahrhunderts datiert werden. Auf einer Plakette auf der Unterseite des Sockels ist die Signatur des Herstellers zu lesen: »Kochendörfer / Original Hofkunstanstalt, Medaille F. Kunst München 1891«. Die Figur aus Alabaster und Marmor mit den Maßen 49 × 16 × 14 cm wurde mittels Photogrammetrie erfasst und anschließend in ein optimiertes 3D-Modell umgerechnet.

Die besondere Herausforderung war dabei, die verschiedenen Materialien korrekt zu erfassen und deren Eigenschaften auch im Digitalisat darzustellen. In einer virtuellen Szene mit simulierter Beleuchtung und dem Prozess des Physically Based Rendering konnte dies erreicht werden. Dabei wird die Interaktion von Lichtstrahlen mit Oberflächen nach physikalischen Prinzipien simuliert und die Reflexionseigenschaften berechnet.

Zurück

digitus art wird durch Förderprogramme aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Thüringen (FuE-Personal Richtlinie) gefördert. Mehr erfahren