Aktuelles

Mo 13. Jun 2022

Im Auftrag der Klassik Stiftung Weimar digitalisieren wir einen der spannendsten Orte in Weimars bewegter Historie: das Arbeitszimmer Goethes im Goethe-Nationalmuseum am Weimarer Frauenplan. Parallel dazu entwickeln wir aus den gewonnenen Daten eine interaktive 3D-Visualisierung und virtuell begehbare Simulation.

Mo 11. Apr 2022

Die Sammlung antiker Feinkeramik des Lindenau Museums Altenburg umfasst ca. 400 Gefäße. Im Februar 2022 digitalisierten wir eines der Exponate – der daraus entstandene digitale Zwilling kann nun in einer WebGL-Anwendung betrachtet werden.

Do 17. Mär 2022

In den ersten Jahren unserer Tätigkeit ist es gelungen, zahlreiche erfolgreiche Projekte zu realisieren und neue Kunden und Partner zu gewinnen. Dank der unermüdlichen Weiterentwicklung sowohl bei der Verbesserung der Scanverfahren für dreidimensionale Objekte und Räume als auch bei der Weiterverarbeitung der gewonnenen Daten sind wir entscheidende Schritte voran gekommen.

Di 22. Feb 2022

Letzte Woche besuchten wir das Lindenau-Museum Altenburg, um dort ein ganz besonderes Exponat zu digitalisieren. Dabei handelt es sich um eine »Nolanische Amphora«, die um das Jahr 470 v. Chr. erschaffen wurde.

Fr 21. Jan 2022

Wir wurden von der Klassik Stiftung Weimar mit der 3D-Digitalisierung einer kleinen Kanne aus glasiertem Steingut mit floralem Dekor beauftragt, um diese für die digitale Sammlung der Stiftung im Internet aufzubereiten. Die Kanne wird dem Nachlass des deutschen Philologen und Philosophen Friedrich Wilhelm Nietzsche zugeordnet, stammt aus dem 20. Jahrhundert und wurde von der Manufaktur »Villeroy & Boch« produziert.

Do 9. Dez 2021

Für die digitale Sammlung der Museen der Klassik Stiftung Weimar haben wir eine hochaufgelöste 2D-Digitalisierung des Gemäldes »Böhmische Landschaft mit einem See« realisiert und der Online-Datenbank bereitgestellt.

Fr 13. Aug 2021

Unter dem provokanten Titel »Ich hasse die Natur!« behandelt die Hauptausstellung des Themenjahrs »Neue Natur« der Klassik Stiftung Weimar eine Mensch-Natur-Beziehung, die kompliziert und oftmals antagonistisch ist. Für die Ausstellung haben wir verschiedene Exponate aufwändig digitalisiert und für die Ausstellung im Internet aufbereitet.

Do 20. Mai 2021

Auch die sensiblen Daten im Kunst- und Kultursegment müssen vor unbefugten Zugriff oder Diebstahl geschützt werden. Deshalb steht für digitus.art der verantwortungsvolle Umgang mit den sensiblen Daten der Auftraggeber und die Datensicherheit im Fokus.

Mi 24. Mär 2021

Mithilfe der 360°-Objektfotografie lassen sich interaktive Präsentationen von Objekten im Internet realisieren. Dabei handelt es sich um eine rotations-basierte fotografische Darstellung von Objekten, die der Nutzer via Maus oder Wischgeste in einer Website bewegen kann ...

Fr 19. Feb 2021

Die Venus von Milo ist eine Skulptur der griechischen Göttin Aphrodite. Das 2,02 Meter große Original – gefertigt aus Marmor – wurde 1820 von einem Bauern auf der Insel Milos auf der Suche nach Baumaterial entdeckt und gelang über diverse Umwege in den Besitz der Kunstsammlung des Louvre in Paris ...

Do 19. Nov 2020

RESTAURO – das Magazin zur Erhaltung des Kulturerbes – ist das deutschsprachige Fachmedium für Praktiker und Entscheider in der Denkmalpflege und Kulturguterhaltung sowie im Kulturmanagement.

Fr 2. Okt 2020

Unsere High-Resolution-Digitalisierung (40 K / Ultra HD) des Ölgemäldes lässt selbst kleinste Haarrisse und Details im Farbauftrag und dem Malgrund sichtbar werden.

Di 11. Aug 2020

In einem experimentellen Prototyp haben wir eine hochauflösende 360-Grad-Begehung in Kombination mit der Einbindung interaktiver Inhalte erstellt.

Di 28. Jul 2020

In einem kurzen Videoclip zeigen wir an einem Beispiel unseren Workflow von der 3D-Digitalisierung (3D-Scan) durch Photogrammetrie bis zur Visualisierung mit Physically Based Rendering (PBR).

Fr 3. Apr 2020

Der Geleitbrunnen an der Ecke Geleitstraße / Eisfeld zählt zu den schönsten Brunnen in der historischen Innenstadt Weimars. Unsere 3D-Digitalisierung macht ihn im Internet zugänglich ...

So 1. Mär 2020

Im Oktober 2019 führten das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora Untersuchungen im ehemaligen Steinbruch des Konzentrationslagers Buchenwald durch ...

Di 26. Nov 2019

Letzte Woche – vom 20. bis 22. November 2019 waren wir mit einem Messestand auf der EXPONATEC COLOGNE. Vielen Dank für die zahlreichen interessanten Gespräche und Besuche ...

Di 5. Nov 2019

Vom 20. bis 22. November 2019 findet die EXPONATEC COLOGNE zum 9. Mal statt. Die EXPONATEC COLOGNE ist eine Fachveranstaltung und überzeugt mit wegweisenden Themen ...

Fr 18. Okt 2019

Bereits seit 1993 gab es Spekulationen um geheime SS-Depots auf dem Gelände des ehemaligen Steinbruches der KZ-Gedenkstätte Buchenwald. Ein Luftbild der Alliierten Aufklärer vom Februar 1945 befeuerte die Diskussion um den Zweck der dort ersichtlichen Baumaßnahmen und ermöglichte die präzise Lokalisierung der vermuteten Bunker.

Kunden & Partner

digitus.art – Professionelle 3D-Digitalisierung und Visualisierung

digitus.art wird durch Förderprogramme aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Thüringen (FuE-Personal Richtlinie) gefördert. Mehr erfahren